Dickmaulrüssler

Schadbild: angefressene Blätter

Biologisch: haben sich die Fadenwürmer (Nematoden- Hetorhabiditis) bestens bewährt. Die Nematoden suchen sich die Wirtslarven und dringen durch die

Körperöffnungen in diese ein.

Dort sondern sie Bakterien ab, das die Larve innerhalb von 2-3 Tagen abtötet.

Der Behandlungserfolg wird durch eine Verfärbung der Larve von weiß auf rotbraun sichtbar.

 

Im weiteren Verlauf vermehren sich die Nematoden im Wirtskadaver,

der sich dann zersetzt. Verpuppte Tiere werden nur zu einem geringen Teil bekämpft. Die erwachsenen Käfer werden nicht erfasst.

Für eine erfolgreiche Bekämpfung soll die Bodentemperatur mindestens 12 Grad betragen, darunter sind Nematoden nicht aktiv.

Günstige Perioden für Nematoden im Freiland sind April-Anfang Juni sowie Ende August-Oktober. Unter Glas- ganzjährig

Die überwinterten Käfer kommen Anfang April aus ihren Verstecken und beginnen mit der Ablage von 1mm kugelig gelblichen Eiern an den Wurzelhälsen der Pflanzen.Etwa2-3 Wochen später schlüpfen die Larven und beginnen an den Wurzeln(meist Rhododendron) zu fressen. Deshalb sind die Junglarvenmonate April Mai ideal zur Frühjahrsbekämpfung mit Nematoden.

Die Larven sind etwa 8.10mm lang, schmutzig weiß, sechsbeinig und haben eine braune Kopfkapsel. Sie liegen oft c-förmig im Boden. Im Herbst sind die Larven ausgewachsen und überwintern- sofern unbekämpft- im Boden.

ACHTUNG: Deshalb im September Oktober zur Sicherheit die Nematoden Behandlung wiederholen.

Die Dickmaulrüssler sind aus zwei Gründen so präsent: Zum einen brauchen die Weibchen keinen Partner zur Befruchtung der Eier. Aus jedem Ei schlüpft eine Larve. Zum anderen kommen sie gut über die kalte Jahreszeit, da sie in allen ihren Entwicklungsstadien überwintern können. Am häufigsten tun sie dies als Larve, aber sogar als Präpuppe (reduzierte Beweglichkeit, keine Nahrungsaufnahme mehr) oder als ausgewachsener Käfer. Die überwinterten Larven verpuppen im Mai.

Die ausgewachsenen Käfer werden1, 5-3 Jahre alt und können zu dieser Zeit bis zu 1000Eier ablegen. Zwar können die Käfer nicht fliegen, aber sehr gut und flink krabbeln. Auch senkrechte Wände sind für sie kein Hindernis, weshalb sie vermehrt in Balkonkübeln und Kästen zu finden sind.

Nematoden sind lichtempfindlich, daher bei Dämmerung oder bedeckten Himmel ausbringen!

Biologisch: Xentari

Chemische Bekämpfung: Dantop oder Confidor sind systemische Spritzmittel

Aquarium Filter um den Wurzelhals mögen Rüsselkäfer gar nicht

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hildegard Wutte Kräuterhexe Hilde