Der Sommer hat eine kleine Verschnaufpause eingelegt und der langerwartete Regen hat eingesetzt Zum Glück den alle Pflanzen; Tiere und auch wir leiden bei großer Hitze. Es ist sehr wichtig viel zu trinken um den Kreislauf stabil zu halten. Es lassen sich aus Kräutern sehr schmackhafte Getränke zaubern. Melissen, Schafgarbe, Giersch,  Spitzwegerich, Minzen …wirken kühlend, erfrischend.

Mein Rezept: 1 Handvoll Kräuter nach Belieben und Geschmack mit 1l Kochenden Wasser Übergießen, 15min ausziehen lassen, abseihen Kaltstellen. Zum Genuss Eiswürfel hinein oder lauwarm trinken weil das den Kreislauf nicht so belastet und man weniger schwitzt.

Das Kraut das ich heute besonders hervorheben möchte ist SPITZWEGERICH.

Der Spitzwegerich wächst unauffällig an Wegrändern und auf Wiesen. Wer ihn kennt, erkennt ihn schon im zeitigen Frühjahr an seinen langen, schmalen Blättern.

Er hilft bei Bronchitis, Insektenstiche, Katarre der oberen Luftwege, Magen und Darmschleimhautentzündung;

ist gut für Leute mit schlechten, schwachen Lungen, wenig Blut, schwache Nerven, bleiches Aussehen.

Quetschungen, Wunden, reinigt Blut, Leber, Niere, Lunge, wirkt gegen Ausschläge und Flechten: ein Fußbad mit Käsepappel und Spitzwegerich- entwässert, danach unbedingt Ringelblumensalbe;

   ewig hüstelnde und heisere Leute

Spitzwegerich-Tee:  Blätter mit kochenden Wasser übergießen; 10min ziehen lassen, trinkwarm abgekühlt mit Honig süßen. Das ist ein ausgezeichnetes Hustenmittel und wirkt schleimlösend;

Teekaltansatz 2h ziehen lassen, abseihen und leicht erwärmen; kann man auch mit Huflattich- oder Schafgarbe blättern mischen

Streifen Sie die braunen, reifen Samen vom Blütenstängel ab und legen Sie sie zum

Trocknen auf Pergamentpapier.

Sie können die getrockneten Samen dann ganz einfach als gesundes Gewürz verwenden

oder als Heilmittel für den Darm.

Die Samen enthalten sehr viele wasserlösliche Ballaststoffe.
Werden sie mit viel Wasser getrunken, quellen sie im Darm auf und regen die

Darmtätigkeit an, wirken also als sanftes, aber wirkungsvolles Abführmittel.

Mit wenig Wasser getrunken, binden die Samen das Wasser im Darm und beruhigen bei

Darmentzündungen mit zu häufigem Stuhlgang. Und darüber hinaus senken sie auf

sanfte Weise einen zu hohen Cholesterinspiegel.

.

Spitzwegerich Saft mit Honig oder Wein - gegen Gicht- nach Hildegard von Bingen

Bei Insektenstichen kann der Saft auf die betreffende Stelle gegeben werden und hilft gegen Juckreiz und es entsteht keine Schwellung; wirkt auch bei Spinnenbissen

Wegerich Pflaster: Spitz- oder Breitwegerich zerquetschen und auflegen und es heilt rasch zusammen.

Gegen Blasen wegen zu kleinen Schuhen: auf die Druckstelle dann Schuhe anziehen; mehrmals wechseln damit der Pflanzensaft wirken kann

 

Spitzwegerich - Hustenhonig
Zutaten: Ein leeres Marmeladenglas, 500 g flüssigen Akazienblütenhonig, 1 Litergefäß, locker gefüllt mit sauberen zarten Spitzwegerich blättern

Die Spitzwegerich Blätter kalt abwaschen, klein schneiden und schichtweise abwechselnd mit dem Honig in das Glas einfüllen: ca. 1 cm Schicht Blätter, darüber 1 cm Honig usw. Das randvolle Glas verschließen und 3 Wochen lang ans Fensterbrett stellen. Täglich das Glas umdrehen, damit die nach oben schwimmenden Blättern immer wieder gut vom Honig bedeckt werden. Nach 3 Wochen über einem Sieb abseihen und den zähflüssigen Sirup in kleine dunkle Fläschchen füllen und kühlstellen. Bei Husten entweder täglich 3-10 Teelöffel über den Tag verteilt einnehmen oder den Hustentee damit süßen. Oder aufs Butterbrot, übers Dessert oder ein Milchshake daraus zubereiten.

Spitzwegerich - Hustensaft
Zutaten: 1 kg gewaschene Spitzwegerich Blätter, 1 Liter Wasser, 1 kg Zucker, 1/2 kg Honig

Die gewaschenen Spitzwegerich Blätter durch einen Fleischwolf geben, Wasser, Zucker und Honig dazugeben und das Ganze bei schwacher Hitze kochen bis es ganz dick wird. Danach den Saft in vorgeheizte Gläser füllen und an einen kühlen Ort stellen, da sich dieser Hustensaft nicht lange hält. Dieser Saft hilft gegen Husten, schwache Lunge, katarrhlische Erkrankungen, Durchfall, Ruhr und schwachen Magen.

Spitzwegerich Hautlotion: 3El zerkleinert, 150ml Wasser, 2 Tl Flohsamen 15 min zugedeckt gekocht und dann gemeinsam mit den anderen Zutaten püriert, 1 El Öl, ½ Tl Honig; in eine Zerstäuber Flasche gefüllt immer wieder auf die Haut sprühen vorher schütteln. 3 Tage bei Raumtemperatur und 2 Wochen i m Kühlschrank haltbar

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hildegard Wutte Kräuterhexe Hilde