H e r b s t f r ü c h t e

Der Herbst kommt in Riesenschritten, die Tage werden immer kürzer, die Farben intensiver.

Ein Spaziergang in der Natur und bietet viele Früchte, ganz tolle Dekorationsmaterialien (Blätter, Zweige, Ranken, Rinden, Wurzeln, Zapfen (Bockerl - Niederösterreichisch) Moos, Flechten, Gräser u.v.m.) die jetzt gesammelt werden sollen um einen Wintervorrat zu haben und wenn nötig drauf zurückgreifen zu können.

Jetzt sind auch noch die Wintervorbereitungen im Garten zu erledigen. Das heißt das Laub zu einen Haufen zusammenrechen, und ein bisschen windgeschützt an der Hecke oder unter einen Baum lassen. Hier können Igel, Käfer, und andere Gartenbewohner überwintern.

Gräser zusammenbinden, nicht abschneiden, Rosen mit viel Laub und Gartenerde anhäufeln. Blumenzwiebel setzen und abdecken.

Dahlien, Canna, Wunderblume, Gladiolen,.. müssen an einen trockenen Tag , nach einen leichten Frost, abgeschnitten und ausgegraben, leicht gesäubert (nicht gewaschen)  in einen frostfreien Keller oder Garage gelagert werden.

Nussblätter am besten bei Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Ribisel, Stachelbeeren, Taybeeren als Mulch draufgeben. Sie fördern die Fruchtbildung für das nächste Jahr und gleichzeitig gelangen nur wenige „Unkrautsamen „ bis zum Boden und die Arbeit erleichtert sich umso mehr.

Dirndl oder Kornelkirsche: Likör

Hagebutten:

trocknen für Verkühlungstee`s

als Marmelade verarbeitet  ein Vitaminspender

Weißdorn:

in 70% Schnaps angesetzt, als Tropfen eingenommen - zur Herzstärkung

Ebereschen oder Vogelbeeren:

getrocknet im Tee bei Stimmverlust

Schlehen: Schlehenlikör:

500g Schlehen waschen, von den Stielen befreien, und mindestens für 3 Tage in den Gefrierschrank. Dann herausnehmen und kurz aufkochen bis die Schale platzt. In ein großes Glas füllen mit 1l Korn oder Gin, 500g kg Zucker im dunklen aufstellen – ab und zu schütteln. Danach durch ein Tuch abseihen, in Flaschen füllen und genießen.

 

2 Handvoll Früchte mit 1 l Korn, 1/2kg Zucker, etwas Ingwer und 1 Zitrone in Scheiben geschnitten, ansetzen. 1 Monat stehen lassen, durch einen Filter abseihen, in Flaschen füllen und etikettieren.

 

Holunderbeeren:

als Saft zur Fiebersenkung, Mus mit Orangen verkocht zur Darmanregung

Berberitzen oder Sauerdorn Beeren:

Beeren mit Preiselbeeren, und Apfel aufgekocht sind eine sehr schmackhafte Beilage zu Wildgerichten.

Mit Wasser verdünnt trinken um Fieber zu senken

 

Brennnesselsamen, Meldesamen

sammeln, abrebeln, trocknen und in Gläser füllen. Im Winter zu Salaten, Aufstrichen oder ins Kräutersalz. Sie liefern Vitamine und Proteine die unsere Immunabwehr stärken

 

Bald hätte ich die größte Beere vergessen, den Kürbis. Er ist ein gesunder Sattmacher und ein Mineralienlieferant. Er enthält  größere Mengen Karotin, Vitamin E – schützt vor freien Radikalen. Der hohe Gehalt an Kalium, wirkt harntreibend und fördert die Ausscheidung von Giftstoffen und Zink

ist lebensnotwendig für viele Enzyme. Kürbis lässt sich sehr vielseitig verarbeiten

als Suppe, Salat, in Teigwaren, einlegen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hildegard Wutte Kräuterhexe Hilde