Wichtiger Hinweis :

Die Ratschläge wurden von mir sorgfältig erarbeitet.

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Für eventuell auftretende Nachteile,

die aus der Anwendung der gegebenen Ratschläge entstehen,

übernehme ich keine Haftung!

Jeder Anwender handelt in Eigenverantwortung !

Die Gesundheitstipps und Anwendungen ersetzen nicht

die Diagnoseerstellung durch einen Arzt.

Bei Unsicherheiten ist umgehend ärztlicher Rat einzuholen.

Alle Rechte vorbehalten, insbesondere die der Übersetzung, der Übertragung

durch Bild- und Tonträger, des Vortrages, der fotomechanischen Wiedergabe,

der Speicherung und Verbreitung in Datensystemen und der Fotokopie.

Die Verwendung meiner Beschreibungen, auch nur auszugszeise,

ist nur mit meiner ausdrücklichen Genehmigung erlaubt

 

Pappel                      Populus nigra

Verrenkungen, Quetschungen, Übelkeit,

Hämorrhoiden, Gelenkrheuma,

Kopfschmerzen, Blasenleiden,

Prostata-Beschwerden

 

Passionsblume       Passiflora incarnata

Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Herzrasen, Herzneurosen, Nervosität,

Reiz Darm, Schlaflosigkeit, Ängste, Wechseljahrsbeschwerden

 

Pelargonie        Pelargonium sidoides DC.

Akute Bronchitis, Husten, Tuberkulose,

Darmbeschwerden, Durchfall, Sinusitis,
Nasennebenhöhlenentzündung,

Vorbeugung gegen Magengeschwüre

 

Pestwurz                  Petasites hybridus

Entzündungen der Harnwege, Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Menstruation fördernd,

Ischias, Heuschnupfen,

Allergien, Reizmagen

 

Petersilie            Petroselinum crispum

Frühjahrsmüdigkeit, Gicht, Rheuma,

Blasensteine, Blasen-Entzündungen,

Nierensteine, Bluthochdruck,

Ohrenschmerzen

 

Pfaffenhütchen             Euonymus europaea L.

Homöopathisch:

gegen Kopfschmerzen bei Lebererkrankungen,

Blasenentzündung, Blasenreizung,
Galle, Leber, Bauchspeicheldrüse,

Kopfschmerzen durch Leberschwäche

 

Pfefferminze                       Mentha piperita

Blähungen, Darmträgheit, Übelkeit, Leberleiden, Gallenbeschwerden, Schlafstörungen Nervosität, Gebärmutterkrämpfen;

Umschläge: bei Brustdrüsenverhärtung, Quetschung und Hautjucken

 

Pfeifenstrauch           Philadelphus coronarius

Eines meiner Lieblingsgehölze wegen des umwerfenden Duftes. Im Juni ist dieser steil aufrecht wachsende Strauch über und über mit weißen Blüten bedeckt, die ein beinahe berauschendes, fruchtig-jasminartiges Aroma in unsere Nasen senden.

 

Pfennigkraut                      Lysimachia nummularia

Durchfall, Rheuma, Blutungen,

Schwindsucht, Gicht, Husten,

Magen, Darm, Staublunge,

Wunden, Ekzeme

 

Pfingstrosen                        Paeonia officinalis

Neuralgie, Haut- und Schleimhauterkrankungen,

Hautrisse, Hämorrhoiden,

Gicht, Rheuma,

Magen, Darm, Herz, Blutgefäße

 

Pimpinelle               Sanguisorba minor

Innere Blutungen, Milch fördernd,

Hautprobleme, Schnittwunden,

Sonnenallergie, Sonnenbrand

 

Preiselbeere                       Vaccinium vitis Idaea

Blasenentzündung, Erkältung,

erhöhter Cholesterinspiegel, Harnwegsinfekte, Husten, Bettnässen, Blasenkrampf, Blasensteine

 

 

Quecke                     Triticum repens

Nägel und Haare, Gicht,

Hauterkrankungen, Bronchitis,

Blasenerkrankungen

 

Quendel                   Thymus serpyllum

Bronchitis, Husten, Keuchhusten,

Reizhusten, Hustenkrampf, Periodenkrämpfe, Geburtserleichternd, Ekzeme, Nervenschwäche, Schlaflosigkeit, Epilepsie

 

Quitte              Cydonia oblonga

Schlaflosigkeit, Bronchitis, Darmentzündung,

Durchfall, Verstopfung, Gicht, Anämie,
Bluthochdruck, Nervosität, Verrenkungen

 

Rainfarn                   Tanacetum vulgare L.

Verstauchung, Eingeweidewürmer, Quetschungen,

Rheuma (äußerlich), Krampfadern, Furunkel,

Hautreizungen, Insekten abwehrend

Innerlich nur homöopathisch anwenden!

 

Rhabarber                 Rheum palmatum

mildes Abführmittel!

Die Gerbstoffe und Oxalsäure im Rhabarber festigen das Pflanzengewebe und die Sennoside aktivieren die pflanzeneigenen Abwehrmechanismen.

 

Ringelblume                       Calendula officinalis

Krampfadern, Fußpilzbefall, Wunden,

Quetschungen, Bluterguss, Muskelzehrung

Magen- Darmtrakt, Dickdarmentzündung,

Blutreinigend

 

Rittersporn              Delphinum consolida

harntreibend,

Bereitung von Augenwässern

und in der Homöopathie

 

Rizinus                     Ricinus communis

Abszesse, Augenentzündung, Eiterbeulen,

Geschwüre, Schuppen, Verstopfung,

Warzen, Würmer

 

Römische Kamille             Anthemis nobilis L.

Blähungen, Wechseljahrsbeschwerden, Wunden,

Ohrenschmerzen, Regelschmerzen, PMS,

Leberleiden, Krämpfe, Magenprobleme,

Menstruationsprobleme

 

Rose              Rosa centifolia

Heuschnupfen, Durchfall, Leberschwäche,

Kopfschmerzen, Wechseljahrsbeschwerden,
Leichte Verbrennungen, Lungenschwäche

 

Rosmarin             Rosmarinus officinalis

Kreislaufschwäche, Müdigkeit, Völlegefühl,

Verdauungsfördernd, Nervosität,

Muskelverhärtung, schmerzstillend

 

Rosskastanienknospe      Chestnut Bud

Bachblüte Nr. 7

die Lernblüte; vom Leichtsinn zur Erfahrung

astringierend, antibakeriell, entzündungshemmend,

schmerzstillend in Salben bei Krampfadern

 

Rotbuche     Fagus sylvatica

Bachblüte Nr. 3

die Blüte der Toleranz

übermäßige Sorge um die Anderen

Ich bin von Natur aus kritisch und intolerant

 

Rotklee                     Trifolium pratense

blutreinigend, Appetitlosigkeit, Gicht, Leberschwäche, Rekonvaleszenz, Rheuma, Verstopfung, Wechseljahrsbeschwerden,

Östrogenmangel, Hitzewallungen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hildegard Wutte Kräuterhexe Hilde